Vernissage: Paltram, Zalud, Steiner, Berger Ausstellung, Kunst

Posted on:

Vernissage: Paltram, Zalud, Steiner, Berger Ausstellung, Kunst

Die Erbsenfabrik18.10.2019 - 20.10.2019, 19:30 - 22:00

Vernissage: Paltram, Zalud, Steiner, Berger Ausstellung, Kunst

Vernissage: Berger, Zalud, Paltram & Steiner
Fotografie, Zeichnungen und Texte.

Hommage, Hommage
Eine kollaborative Serie von Teresa Paltram und Benedikt Steiner. Ausgehend von bestehenden Werken des jeweils anderen werden eigene Interpretationen geschaffen. Wie im Spiel, wird eine Arbeit im Stil des anderen imitiert um daraus etwas Neues zu entwickeln. So entsteht eine Sammlung an Objekten und Zeichnungen, deren Autorschaft unklar geworden ist.

Teresa Paltram
Geboren 1989 in Kittsee. Studierte Kunstpädagogik und Kunstvermittlung an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Dreh und Angelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit ist die Zeichnung. Surrealistische Zeichenspiele, Experimente und die Ausschöpfung der Zeichnung mittels Kugelschreiber. 2017 gewann sie den 3.Preis der Walter Koschatzky Kunstpreisverleihung. Neben ihrer freien künstlerischen Tätigkeit arbeitet sie als Kunstpädagogin und Illustratorin in Wien.

Lisa Zalud
Lisa Zalud lässt sich von spontanen Impulsen visueller Aufzeichnung leiten, um sich später eingehend mit dem entstandenen Material zu beschäftigen und inhaltliche Zusammenhänge zu erkunden. Es entstehen Bilder, die in deren zeitloser Perspektive ihre Verortung verlieren. Sie arbeitet dabei ausschließlich mit analoger Photographie und ist stets damit beschäftigt ihre reduzierte Bildsprache weiterzuentwickeln. Lisa Zalud studierte Fotografie an der Graphischen, sowie Kultur- und Sozialanthropologie und Soziale Arbeit. Sie, geboren 1986, lebt und arbeitet in Wien.

Benedikt Steiner
Benedikt Steiner, geb. 1990 in Basel. Bachelor of Arts in experimenteller Gestaltung in Luzern, danach Praktika in Wien. 2016 Veröffentlichung des Gedichtbands Ein Leben an sich im Eigenverlag. 2016 – 2018 Studium der Sprachkunst. Benedikt Steiner beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit mit der Verbindung von individuellen und kollektiven Schaffensprozessen. Dabei hält er sich stets an den Grenzen des Texts und der Autorschaft, an den Übergängen von Zufall und Gestaltung auf. Benedikt Steiner lebt und arbeitet in Wien.

Linda Berger
Linda Berger (*1980 Aalen, D) beschäftigt die Suche nach der Darstellung von Denkprozessen. Ihre großformatigen Tusche-Feder-Zeichnungen zeigen abstrakte filigrane Geflechte, die, intuitiv aus dem Prozess des Zeichnens heraus aufgetragenen, zu großen, abstrakten Gebilden heran wachsen. Sie sind eine Transformation der inneren Prozesse in eine visuelle Form und beschäftigen sich mit Motiven von Sein und Vergänglichkeit, Wirklichkeit und Vorstellung, Zeit und Perspektive. Linda Berger diplomierte 2014 an der Universität für angewandte Kunst Wien im Bereich Grafik/Druckgrafik, bekam für ihre Diplomarbeit einen Anerkennungspreis der Stadt Wien, 2015 ein Künstlerisches Arbeitsstipendium des BMWFW. Unter zahlreichen Gruppenausstellungen und Messebeteiligungen hatte sie 2017 eine Soloausstellung im MUSA, 2018 in der Galerie Blaugelbe Zwettl, 2019 in der Galerie3 in Klagenfurt, 2020 im Bildraum 07. Mehr Info ist unter www.lindaberger.com zu finden.

Samstag: 17:00h bis 21:00h

Sonntag: 11:00h bis 17:00h

Der Eintritt ist frei.

→ https://www.facebook.com/events/769810130143052/

 

Kommentare geschlossen.