Index

Posted on:

Das Brick-5 im 15. Wiener Gemeindebezirk ist seit seinem Umbau 2002 Dreh- und Angelpunkt einer regen Kulturszene. Egal ob Konzert, Theater, Ausstellung, Drehort, Filmvorführung oder Tanzveranstaltung, auf dem Brick-5 Gelände tumelt sich ein internationales Publikum in großen Scharen. Hier werden vor allem junge Künstler*innen bei der Realisation von Kulturprojekten unterstützt indem die Räumlichkeiten inklusive technischem Equipment und Know-How zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt werden. Fokussiert wird in der Praxis vorwiegend auf die künstlerische Eigeninitiative, somit erhalten Künstler*innen ein Maximum an Freiheit, welche natürlich mit einer grossen Verantwortung, aber auch Herausforderung verbunden ist. Es werden aktuell daher auch Künstler*innen abseits des Mainstream eine geeignete Präsentationsfläche geboten. Multimediale Kunst beinhaltet auch Bereiche wie: Musik, Theater, Performance. etc. Ziel ist der Austausch von Kunst und Kulturinteressierten und Künstler*innen in einem ungezwungenen Rahmen.

History: Das Brick-5 Gelände

Der 15. Bezirk rund um die Sechshauserstraße war vor dem 2. Weltkrieg ein pulsierendes, kulturelles Zentrum einer jüdischen Community. Knotenpunkt war das Gebäude in der Fünfhausgasse 5 – das heutige Brick-5. Es beherbergte u.a. ein Waisenhaus, einen “Verein zur Ausspeisung armer Juden” und den jüdischen Turnverein “Makabi“. Die Geschichte des Hauses wurde unter Anderem in der Herklotzgasse 21 aufgearbeitet (herklotzgasse21.at) und die Räumlichkeiten auf dem Brick-5 Gelände werden seit dem Umbau für Kulturkonzepte und Veranstaltungen aller Art genützt.

 

Kommentare geschlossen.