Sehr geehrte Freunde des Brick-5! Ein kurzer Überblick unserer kommenden Veranstaltungen:

Do 19. September 20:00
Es geht in WEISSE NÄCHTE (Running Scared) um Einsamkeit und Abschottung in einer unübersichtlich gewordenen Welt, in der die Verlockungen des Kapitalismus nicht mehr funktionieren.

Fr 20. September 19:30h
Seit Jahren bewegt sich Marie Spaemann gleichermaßen in der ernsthaften Klassik wie in Pop und Jazz. Als Solo-Cellistin spielte sie beispielsweise mit der Norddeutschen Philharmonie das Cellokonzert op. 37 von Erich Wolfgang Korngold, jenem österreichisch-amerikanischen Komponisten, der von 1935 bis ’45 Hollywoods Filmmusik fundamental beeinflusste.

Mo 23. September 20:30h
Der Schatten im Spiegelbild – er ist das Dunkle, das Verborgene. Er ist das, was niemand sehen möchte, weil er den schönen Schein unserer Persönlichkeit verstört. Das fünfköpfige Kollektiv Copoiesis stellte sich für mehrere Monate diesem glanzlosen Spiegel.

Do 26. September 19:30h
Das Duo Lacroix-VanderHart gestaltet einen Abend, der vor allem der Freude an der Musik heraus gestaltet wird und spielt, was Spaß und Bereicherung bringt.

Sa 28. September 11:00h
Mit Laura Sonnino (Rom). Performance mit Masken, persönlichen Texten.
„How can we create new utopian visions? How do we develop a social awareness of a better world?“

Sa 28. September 19:30h
Nach dieser CD-Veröffentlichung bekamen seine Lieder „Don´t let it get you down“ und „On my way to you“ massives Airplay auf dem alternativen Radiosender FM4. Der Falter schrieb von einem „Thom Yorke ohne Kunstrucksack und einem Maximilian Hecker ohne Elfenbeinturm“, der Standard von „sensibler und obsessiver Kunst“ und das Music Information Center Austria von einem der ohne Zweifel zu den hoffnungsvollsten Vertretern der heimischen Singer/Songwriter-Szene gehört.

So 06. Oktober 15:00h
Die Sängerin Marjorie Etukudo und der Gitarrist Andreas Landau spielen eingängige, anspruchsvolle Soul-Musik. Die vielfältigen Einflüsse in ihren Stücken reichen von Blues über R’n’B bis hin zum Jazz.

Sa 12. Oktober 11:00h
Mit Margot Hruby (A). Musikalische Umsetzung von ausgewählten poetischen Texten von Bertolt Brecht in Form eines Bettelorchesters.

Mi 23. Oktober 19:30h
Ethel Merhaut und das TRIO begeben sich mit ihrem neuen Programm erneut auf eine Zeitreise. Diesmal werden Filmmusik- Schätze aus den 50er und 60er Jahren wiederbelebt.

Sa 2. November 19:30h
Die ukrainische Pianistin Aliya Akbergenova wurde in Kiew, Ukraine geboren. Sie studierte an der Nationalen P. I. Tschaikowski-Musikakademie der Ukraine bei Natalia Gridneva in Kiew und an der Kunstuniversität Graz bei Milana Chernyavska, Chia Chou, Stephan Görner und Joseph Breinl.

Sa 30. November 19:30h
Ilse Krumpöck liest aus ihrem neuen Buch „Zündstofflieferant Robert Hamerling“, einer kritischen Auseinandersetzung mit dem heute noch als Schriftsteller verehrten Judenhasser und Nationalisten.


BRICK-5 | Verein zur Förderung multimedialer Kunst und Technik

Das Brick-5 im 15. Wiener Gemeindebezirk ist seit seinem Umbau 2002 Dreh- und Angelpunkt einer regen Kulturszene. Egal ob Konzert, Theater, Ausstellung, Drehort, Filmvorführung oder Tanzveranstaltung, das Brick-5 zieht ein internationales Publikum in großen Scharen an.

Wir bemüht, vor allem junge KünstlerInnen bei der Realisation von Projektvorhaben und Ausstellungen zu unterstützen. Konkret stellen wir bei Bedarf unsere Räumlichkeiten inklusive technischem Equipment und Know-How zur Verfügung. Fokussiert wird in der Ausstellungspraxis vorwiegend auf die künstlerische Eigeninitiative, somit erhalten die Künstler ein Maximum an Freiheit, welche natürlich mit einer grossen Verantwortung, aber auch Herausforderung verbunden ist. Wir bieten daher auch KünstlerInnen abseits des Mainstream eine geeignete Präsentationsfläche. Multimediale Kunst beinhaltet auch Bereiche wie: Musik, Theater, Performance, etc.

Ziel ist der Austausch von Kunst und Kulturinteressierten und KünstlerInnen in einem ungezwungenen Rahmen. Bewerbungen und Konzepte für Projektpräsentationen, sowie Ausstellungen können jederzeit entweder per E-mail oder per Post geschickt werden, bzw. nach vorheriger Absprache persönlich gebracht werden.

Kommentare geschlossen.