Sehr geehrte Freunde des Brick-5! Ein kurzer Überblick unserer kommenden Veranstaltungen:

Di 19. November 19:30
„Die Welt klingt. Sie ist ein Kosmos der geistig wirkenden Wesen. So ist die tote Materie lebender Geist.“ W. Kandinsky

Mi 20. November 19:30
Ali Ghamsari (Iran) gilt als »der« Tar-Spieler der jüngeren Generation und als einer der bedeutendsten und interessantesten Komponisten Irans derzeit. In seiner musikalischen Arbeit öffnet er die klassische persische Musik zeitgenössischen Einflüssen und verbindet sie mit westlicher Musik und anderen musikalischen Richtungen wie der Neuen Musik, ohne dabei die reiche Tradition der persischen Klassik zu verleugnen oder zu verraten.

Do 21. November 19:30
Zum Teil graben Amethyst Musik aus, die kaum jemand kennt, zum Teil spielen sie durchaus Bekanntes in ganz individuellen Fassungen: Vom Folkloristischem, Klassischem, Jazzigem, Perkussivem, Crossoverischem. Etwa singen und spielen Yasmine Piruz, Kurt Obermair und Lukas Rath Lieder aus allen möglichen Ländern in ca. 15 Sprachen.

Fr 22. November 19:30
Reconsil veranstaltet ein verspätetes Geburtstagskonzert zu den 50. Geburtstagen von Thomas Heinisch und Norbert Sterk. Neben Kammermusikwerken der Jubilare gibt es außerdem noch musikalische Geburtstagsgrüße von Michael Amann, Lukas Haselböck und Alexander Wagendristel zu hören. Geleitet wird das Konzert von Roland Freisitzer. Außerdem werden Gemälde von Elisabeth Holzer ausgestellt.

Mi 27. November 10:30
Die neue Reihe „Craft Choreography“ für zeitgenössischen Tanz, kuratiert von Hygin Delimat (Body Architects Dance), geht in die zweite Runde. Auf dem Programm stehen Stücke von lokalen und internationalen Künstlern. Darüber hinaus dient die warme und freundliche Atmosphäre der Erbsenfabrik (Labor für Kunst- und Kulturproduktion) als engagierter Community Spot in dem Ideen ausgetauscht und Kontakte geknüpft werden können. Der Eintritt ist frei.

Sa 30. November 19:30h
Ilse Krumpöck liest aus ihrem neuen Buch „Zündstofflieferant Robert Hamerling“, einer kritischen Auseinandersetzung mit dem heute noch als Schriftsteller verehrten Judenhasser und Nationalisten.

Sa 07. Dezember 20h
Vier MusikerInnen aus unterschiedlichen Musiktraditionen wagen etwas Neues: Sie präsentieren ein Repertoire, das sich „aus der Kammer heraus“ traut und sich zwischen Klassik, groovigem Jazz und Pop bewegt. Dem Ensemble gelingt in inspirierenden Arrangements ein Zusammentreffen von Blas- und Saiteninstrumenten und erweckt den Begriff des Kammermusizierens mit Gesang zu neuem Leben.

So 08. Dezember 19:30h
4 Künstler, 3 Herkunftsländer, eine Seelenverwandtschaft. Sarah Maria und Cristo Osorio verbindet eine innige musikalische und spirituelle Freundschaft, Sarah Maria und Alper Yakin machen seit Jahren zusammen Musik. Familienmitglied Horst „Sandy“ Sonntagbauer ist wieder mit seinem herrlichen Groove zu Besuch. In der emblematischen Erbsenfabrik auf dem Brick-5 Gelände verweben sie den „Flamenco puro“ Cristo Osorios mit ihrer ureigenen mediterran-anatolisch-keltischen Fusion aus fremder und eigener Feder. Not to be missend!


BRICK-5 | Verein zur Förderung multimedialer Kunst und Technik

Das Brick-5 im 15. Wiener Gemeindebezirk ist seit seinem Umbau 2002 Dreh- und Angelpunkt einer regen Kulturszene. Egal ob Konzert, Theater, Ausstellung, Drehort, Filmvorführung oder Tanzveranstaltung, das Brick-5 zieht ein internationales Publikum in großen Scharen an.

Wir bemüht, vor allem junge KünstlerInnen bei der Realisation von Projektvorhaben und Ausstellungen zu unterstützen. Konkret stellen wir bei Bedarf unsere Räumlichkeiten inklusive technischem Equipment und Know-How zur Verfügung. Fokussiert wird in der Ausstellungspraxis vorwiegend auf die künstlerische Eigeninitiative, somit erhalten die Künstler ein Maximum an Freiheit, welche natürlich mit einer grossen Verantwortung, aber auch Herausforderung verbunden ist. Wir bieten daher auch KünstlerInnen abseits des Mainstream eine geeignete Präsentationsfläche. Multimediale Kunst beinhaltet auch Bereiche wie: Musik, Theater, Performance, etc.

Ziel ist der Austausch von Kunst und Kulturinteressierten und KünstlerInnen in einem ungezwungenen Rahmen. Bewerbungen und Konzepte für Projektpräsentationen, sowie Ausstellungen können jederzeit entweder per E-mail oder per Post geschickt werden, bzw. nach vorheriger Absprache persönlich gebracht werden.

Kommentare geschlossen.