„IL CASTELLO DEI DESTINI INCROCIATI“ – CIONI_ CORTESE_FRANZA (Kollektivausstellung)

Posted on:

„IL CASTELLO DEI DESTINI INCROCIATI“ – CIONI_ CORTESE_FRANZA (Kollektivausstellung)

Veranstaltungssaal08.10.2016 - 09.10.2016, 18:00

"IL CASTELLO DEI DESTINI INCROCIATI" - CIONI_ CORTESE_FRANZA (Kollektivausstellung)

Kollektivausstellung:

8. bis 18. Oktober 2016

Vernissage:

Samstag, 8. Oktober 2016
Einlass: 18:00 Uhr
um 20:30 Uhr KONZERT mit Duo LEU_RHABEK
Sophia Leu [ Stimme ]
Sebastian Rhabek [ Gitarre ]
Musikbeitrag : freie Spende

 

Italo Calvino gibt den Titel und bietet gleichzeitig einen Zugang zur Kollektivausstellung dieser drei in Wien lebenden italienischen Künstler. In seinem Sammelband „Das Schloss, darin sich Schicksale kreuzen„, erzählt Calvino von Wanderern, die sich aus allen Richtungen in einem Wald verirren und schließlich Obdach in einem Schloss finden, das sie sofort verstummen lässt. Der Drang, von sich zu erzählen, bleibt aber zu groß: mit Hilfe von Tarot-Karten schaffen es die Fremden, ihre Erlebnisse befreiend auszudrücken und aus den mit den Tarot-Karten gelegten Geschichten, neue Geschichten entstehen zu lassen.

David Cioni, Roberta Cortese und Adriana Franza haben sich aus allen Richtungen Italiens (Toskana, Piemont, Sizilien) nach Wien verirrt und setzen jetzt im Brick-5 ihre Karten aufs Spiel. Trotz unterschiedlicher Ausbildungen und Biographien und obwohl sie verschiedene Techniken und Zugänge wählen, haben sie eines gemeinsam, was sie gleichzeitig zu Calvinos Wanderern zurückführt: sie spielen mit Vorgaben, um Geschichten zu erzählen.

 

DAVID CIONI
In der Toskana geboren, lebt er seit 15 Jahren in Wien. Er beschäftigt sich seit seiner Kindheit mit Malerei. Sein Werk, das hauptsächlich aus Zeichnungen und Acrylmalereien besteht, will kein besonderes Thema behandeln. Mit Elementen aus Comics und Surrealem versucht er mehr als eine imaginäre Welt, eine introspektive Sphäre zu erreichen.
www.davidcioni.com

ROBERTA CORTESE
Geboren in Turin, Wahlwienerin von 1993 bis 2000 und seit 2015 wieder, sie hat bis jetzt als Sängerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Übersetzerin (vor allem von Elfriede Jelinek), Opern- und Theaterregisseurin gewirkt. Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich zunehmend mit bildender Kunst, wobei sie hier wieder oft an das Theater und ihre Arbeit mit Texten zurückgreift.
www.robertacortese.com

ADRIANA FRANZA
Adriana Franza ist gebürtige Sizilianerin. Geprägt ist sie seit jeher stark von ihrer Heimat und der Schönheit antiker Kulturen. Ausgebildete Architektin, sie folgte ihrer Leidenschaft für das Zeichnen und die Kunst, die sich mehr und mehr von der Architektur weg und zu Selbstwahrnehmung und Traum hin orientiert. Sie lebt seit drei Jahren in Wien.
www.adrianafranza.com

www.art-lepa.at

Kommentare geschlossen.