Die Seele von Wien

Posted on:

Die Seele von Wien

Veranstaltungssaal09.12.2015 - 13.12.2015, 19:00

Die Seele von Wien

©Stephan Mussil, Kurt Girk

Was haben Kitty Kino, Lois Lammerhuber und Stephan Mussil gemeinsam?

Sie sind auf der Suche nach der Seele von Wien.

Kitty Kino spürt diese mit einem alten Nokia-Handy auf nächtlichen Streifzügen in strahlenden Prunkbauten, eigenwilligen Kunstwerken, schmalen Gassen; den Schatten, Lichtern und Farben der Stadt auf.

Lois Lammerhuber fängt die flüchtige Seele von Wien in den vergänglichen Bewegungen des klassischen Tanzes ein.

Stephan Mussil findet sie in der schwarz-weißen Melancholie des Wienerliedes. Er portraitiert Kurt Girk, den ältesten und wichtigsten Interpreten dieser Musikgattung.

Bei der Vernissage werden Kurt Girk und seine Musiker !LIVE! zur Erforschung der Seele von Wien beitragen.

Vernissage: 9.12.2015 / 19 Uhr

Finissage: 13.12.2015 / 12 – 16 Uhr

Österreich, Wien, Wiener Staatsoper, Ballett

©Lois Lammerhuber, Wiener Staatsoper, Ballett

KITTY KINO, Regisseurin, Autorin, Fotografin; Absolventin der Filmakademie in Wien. Kinofilme: Karambolage, Die Nachtmeerfahrt, Wahre Liebe; TV-Spielfilme: u.a. Das Geständnis, Aktion C+M+B. Theaterinszenierungen: z.B: Fälle und Fallen von Daniil Charms. Roman für Jugendliche: Lara und die Insider. 2009 Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien. 2014 Fotobuch KITTY KINO VIENNA. Die verstärkte Ausrichtung auf Fotografie ist für Kitty Kino ein weiterer, konsequenter Schritt eine eigene Bildsprache zu entwickeln. Seit 2010 diverse Einzelausstellungen und Beteiligungen, z.B.: Galerie Wolfrum / eyes on; photo::vienna – MAK; Partizipation bei Fotoauktionen im Fotomuseum Westlicht und Kunstauktionen im Dorotheum. www.kittykino.com

LOIS LAMMERHUBER wurde dreimal in Folge zum besten Reportage-Fotografen der Welt gewählt. Er ist seit 1994 Mitglied des Art Directors Club New York. Lammerhuber hat 63 Bücher fotografiert und wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet, 2014 wurde ihm das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse verliehen.

STEPHAN MUSSIL absolvierte die Graphische in Wien und die Fachhochschule Bielefeld für Fotodesign und Malerei. Sieben Jahre verbrachte er als Kameraassistent beim ORF. Er ist seit 1981 freischaffender Kameramann, 1982 gründete er die Stephan Mussil Filmproduktion. Seine Dokumentarfilme wurden weltweit gesendet und mit den höchsten Preisen der bedeutendsten Festivals ausgezeichnet. Das Stand- und das Bewegt Bild, beherrschen sein Leben. Photographie bedeutet für ihn, eine vorgegebene Realität mit einem hohen künstlerischen Anspruch abzubilden und auf diese Weise BetracherInnen zu interessieren, Verborgenes zu entdecken und durch seine Sicht Faszination auszulösen. Mussil ist Mitglied des Wiener Künstlerhauses.

 

Kino.Sezession A4

©Kitty Kino, Wiener Sezession

 

Kommentare geschlossen.