Benedikt Steiner „Spuren in einem – Verortungen.“ [Kollektive Textperformance]

Posted on:

Benedikt Steiner „Spuren in einem – Verortungen.“ [Kollektive Textperformance]

Die Erbsenfabrik14.03.2019, 19:30 - 20:30

Benedikt Steiner „Spuren in einem – Verortungen.“ [Kollektive Textperformance]

Benedikt Steiner „Spuren in einem – Verortungen.“ [Kollektive Textperformance]

 

In der Textperformance Spuren in einem wird der Text zum Material und die Bühne zum Labor. Anhand von Versuchsanordnungen werden unterschiedliche Situationen der kollektiven Verkörperung von Sprache erprobt. Ein Prozess beginnt. Das Experiment dient als Werkzeug um das latent vorhandene Neue entstehen zu lassen. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Produktion und Konsumation künstlerischer Arbeit und festgeglaubte Verhältnisse werden verflüssigt und neu verhandelt.

Benedikt Steiner, geb. 1990 in Basel. Bachelor of Arts in experimenteller Gestaltung in Luzern, danach Praktika in Wien. 2016 Veröffentlichung des Gedichtbands Ein Leben an sich im Eigenverlag. 2016 – 2018 Studium der Sprachkunst. Benedikt Steiner beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit mit der Verbindung von individuellen und kollektiven Schaffensprozessen. Dabei hält er sich stets an den Grenzen des Texts und der Autorschaft, an den Übergängen von Zufall und Gestaltung auf. Benedikt Steiner lebt und arbeitet in Wien.

„Der Künstler, Autor und Performer Benedikt Steiner übersetzt seine Gedanken und Logik in sprachliche Form, welche in Übergängen lebt und sich in diesen verortet.“ (Community College Magazin, Kunsthalle Wien)

→ https://benedikt-steiner.ch

Kommentare geschlossen.