Sehr geehrte Freunde des Brick-5! Beiliegend eine kurze Beschreibung demnächst kommender Veranstaltungen:

Bouffon steht für ein kraftvolles Theater, welches auf subtile und doppeldeutige Art provoziert und schockiert. Bei einem zwei tägigen Bouffonworkshop von 28. bis 29.5. werden Sensibilität und Humor dieses Genres mit Hilfe von Spielen und Übungen vermittelt – alte, ausgediente Kleidung und Kleiderfetzen einpacken!

Eine interessante Mischung barocker und moderner Musik, in Verbindung mit akustischen und elektronischen Improvisationen, präsentieren am 28.5. Marianna Oczkowska, Janez Uršej, Silvia Ruiz und Ángel Hernández-Lovera.

Die jungen Teilnehmer von Building Bridges stehen am 29.5. zusammen mit hochkarätigen Musiker_innen auf der Bühne und beweisen, dass In der Sprache der Musik alles möglich ist!

Die jungen Teilnehmer von Building Bridges stehen erneut am am 31.5. und zusammen mit hochkarätigen Musiker_innen auf der Bühne und beweisen, dass In der Sprache der Musik alles möglich ist!

Am 2.6. findet die Finissage zur Ausstellung „eingefangen – reflektiert – manifestiert“ von Heide Breuer statt.

Unter dem Titel „Painting“ zeigt Piotr Krysiak seine Malereien in einer Einzelausstellung von 5. bis 12.5.

Am 8.Juni beehrt uns Pianodrum bestehend aus Christof MOSER & Maria PETROVA mit energiegeladener Kammermusik auf Klavier und Schlagzeug.

Am 12. und 13. 6. wird die Operette „Pariser Leben“ von Jacques Offenbach bei uns aufgeführt.

Wir laden am 24.6. zur Vorstellung des Buchs „Sezierte Architektur Wien“ ein . An diesem Abend präsentiert Kurt Prinz seine, zwischen 2006 und 2015 entstandenen, Aufnahmen, die den Prozess der Destruktion der Stadt Wien dokumentieren.


BRICK-5 | Verein zur Förderung multimedialer Kunst und Technik

Das Brick-5 im 15. Wiener Gemeindebezirk ist seit seinem Umbau 2002 Dreh- und Angelpunkt einer regen Kulturszene. Egal ob Konzert, Theater, Ausstellung, Drehort, Filmvorführung oder Tanzveranstaltung, das Brick-5 zieht ein internationales Publikum in großen Scharen an.

Als Verein zur Förderung multimedialer Kunst und Technik sind wir bemüht, vor Allem junge KünstlerInnen bei der Realisation von Projektvorhaben und Ausstellungen zu unterstützen. Konkret stellen wir bei Bedarf unsere Räumlichkeiten inklusive technischem Equipment und Know-How zur Verfügung. Fokussiert wird in der Ausstellungspraxis vorwiegend auf die künstlerische Eigeninitiative, somit erhalten die Künstler ein Maximum an Freiheit, welche natürlich mit einer grossen Verantwortung, aber auch Herausforderung verbunden ist. Wir bieten daher auch KünstlerInnen abseits des Mainstream eine geeignete Präsentationsfläche. Multimediale Kunst beinhaltet auch Bereiche wie: Musik, Theater, Performance, etc.

Ziel ist der Austausch von Kunst und Kulturinteressierten und KünstlerInnen in einem ungezwungenen Rahmen. Bewerbungen und Konzepte für Projektpräsentationen, sowie Ausstellungen können jederzeit entweder per E-mail oder per Post geschickt werden, bzw. nach vorheriger Absprache persönlich gebracht werden.

Kommentare geschlossen.