Hornissimum & Frankfurter Hornensemble – „Mit dem Rücken zur Wand“

Posted on:

Hornissimum & Frankfurter Hornensemble – „Mit dem Rücken zur Wand“

Veranstaltungssaal01.10.2017, 18:00

Hornissimum & Frankfurter Hornensemble - "Mit dem Rücken zur Wand"

Sonntag, 1. Oktober 2017
Einlass: 17:30 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

 

Programm

Musik von Schumann, Krol, Händel, Mussorgsky in Arrangements für Hornensemble

MusikerInnen

Jürgen Glitsch, Fabienne Arnold, Thomas Winter und Synja Winter, Henning Schlechter, Arno Becker und Ralph Heidrich am Doppelhorn sowie Gregor Ocvirk am Wiener Horn

 

Hornissimum

Davide de Ferrari, Markus Degeorgi, Reinhild Hofinger, Martin Ponz, Dietmar Dokalik, Michael Preyer, Markus Raschhofer, Roswitha Micko, Karl Lughofer, Barbara Gaisberger, Angelo Nuzzo, Arno Kastelliz.
Dirigentin: Gundi Dokalik

Das Waldhornensemble „Hornissimum“ gibt es seit 7 Jahren. Die Gründungsmitglieder leben im Raum von Baden. Entstanden ist die Gruppe aus dem Wunsch die 5-stimmige St. Hubertus Messe von Karl Stiegler in St. Stephan in Baden aufzuführen, was dann auch im Oktober 2010 geschah.
Das Repertoire von Hornissimum ist kirchlich, aber auch weltlich ausgerichtet. Die Mitglieder von Hornissimum sind größtenteils Amateure, teilweise mit abgeschlossenen Konzertfachstudien, und großer Leidenschaft für Musik, auch für Jene, welche nicht mit dem Waldhorn ausgeführt wird.

Frankfurter Hornensemble

Das Frankfurter Hornensemble wurde im Oktober 1993 von Mitgliedern mehrerer Amateurorchesterim Rhein-Main Gebiet als Oktett gegründet. Zweimal im Jahr treffen sich die Mitglieder des stets wachsenden und sich verjüngenden Hornistenkreises, die im Rhein-Main Gebiet wohnen oder wohnten, im Frankfurter Raum zum gemeinsamen Proben von bekannter und Erproben von unbekannter Literatur.
Als Liebhaber des satten aber auch differenzierten Hornklangs pflegt das Ensemble seit Jahren ein Repertoire, das von Barock bis zu modernen Kompositionen, von Bach bis Krol oder Kerkorian, reicht. Hierbei greift das Ensemble sowohl auf Bearbeitungen bekannter Orchesterwerke als auch Originalkompositionen für Hornoktett jüngeren Datums zurück.

 

Eintritt freiwillige Spende

Kommentare geschlossen.